Diakon

Jörg P. Caprano
Feldherrenstraße 10
55120 Mainz
Tel.: 06131-688515

Mail an Jörg P. Capran

Liebe Besucher dieser Seite,

seit dem Monat Mai 2009 bin ich zum Diakon geweiht und in unserer Gemeinde St. Nikolaus tätig.

Seit 1972 wohne ich, mit kurzer Unterbrechung von 3 Jahren (im Studium), in Mombach; zuvor wuchs ich in der Mainzer Oberstadt auf, wo ich auch zur Ersten Heiligen Kommunion ging und Ministrant war.
Nach Abitur am Gymnasium Theresianum in Mainz stellte sich mir die Frage, in den Dienst des Herrn zu gehen, Theologie zu studieren und Priester zu werden; alternativ dann Medizin zu studieren und den Arztberuf zu ergreifen. Letzteres wurde von mir gewählt, da es mir klar war, dass ich eine Familie wollte.
Mein Medizinstudium habe ich dann 1991 beendet und meine Ausbildung zum Facharzt für Urologie angeschlossen (1997); im Jahr 1999 ließ ich dann in Gemeinschaftspraxis mit einer Kollegin im Rheingau nieder.
Familiengründung und Facharztausbildung haben mich zeitweise von der Kirche entfernt, aber niemals getrennt.
Mittlerweile bin ich also verheiratet (1991) und habe zwei Töchter (1995 und 1998 geboren)
Im Jahr 2003 wurde mir immer mehr bewusst, inwieweit der Arztberuf mit der Seelsorge zusammenfällt.
Diese Erkenntnis folgte das Fernstudium der Theologie an der Domschule Würzburg und in der pastoralen Ausbildung im Priesterseminar Mainz.
In der Weihe zum Ständigen Diakon im Zivilberuf erreichte dieser Weg dann einen vorläufigen Höhepunkt.
Meine Aufgaben in der Gemeinde St. Nikolaus in Mombach bestehen in der Seelsorge für ältere und kranke Menschen. Von Beruf her ist mir diese Gruppe besonders nahe; seit dem Jahr 2005 bin ich bereits Mitarbeiter in der monatlichen Krankenkommunion.
Weitere Aufgaben sind die Anbindung der katholischen Gemeinde St. Nikolaus an das AWO-Altenheim in Mombach, die Durchführung von Wallfahrten und Reisen für ältere und behinderte Gemeindemitglieder.
Weiterhin stehe ich für Taufen und Trauungen, in beschränktem Umfang (bedingt durch die Arbeitszeit im Zivilberuf) auch für Beerdigungen zur Verfügung.
Ich freue mich über meine neuen Aufgaben, bitte Sie mich im Gebet zu begleiten und hoffe, für Sie und Ihre Anliegen da sein zu können.