Pfarrer

Gottfried Keindl
Hauptstraße 155
55120 Mainz

Tel 06131/683203

Mail an Pfarrer Keindl

  • Geboren in Friedberg (Hessen) am 09.01.1949 als elftes Kind einer ungarndeutschen Flüchtlingsfamilie
  • Taufe in der Basilika von Ilbenstadt auf den Namen Gottfried. Dort ist das Grab des Hl. Gottfried v. Cappenberg.
  • Grundschule in Ilbenstadt, Internat und humanistisches Gymnasium bei Franziskanern in Watersleyde (Holland), 1969 Abitur in Darmstadt.
  • 1969-1971 Dienst bei der Bundeswehr in Frankenberg/Eder.
  • 1971-1976 Studium in Mainz und Innsbruck und Diplom in Theologie in Innsbruck
  • November 1976 Eintritt in die Ordensgemeinschaft des Deutschen Ordens als Novize.
  • 12.02. 1978 Priesterweihe im Dom zu Fulda durch Bischof Eduard Schick.
  • Nach nur dreimonatiger Kaplanszeit in Hanau von 1978 bis 1985 Pfarrer in der Diasporagemeinde Wetter (bei Marburg) und gleichzeitig Militärpfarrer für Frankenberg (Eder)
  • Ab 1986 Pfarrer in Frankfurt Sachsenhausen und zugleich von 1988 bis 1993 Landespolizeidekan von Hessen für die Polizeiseelsorge in dem hessischen Teil der drei Diözesen Mainz, Limburg und Fulda.
  • Von Juni 1986 bis Dezember 2000 Provinzial der Deutschen Brüderprovinz des Deutschen Ordens und zugleich Delegat des Hochmeisters und der Vertreter des Deutschen Ordens im Heiligen Land.
  • Nach verschiedenen Aushilfen und Aufgaben in der Diözese Mainz, insbesondere in den Pfarreien Wölfersheim und Sprendlingen Ernennung zum Pfarrverwalter der 3 Pfarreien Hl. Geist, St. Nikolaus und Herz Jesu in Mainz-Mombach zum 01.10.2004 durch die Diözesanleitung.
  • 03.09.2006: Amtseinführung als Pfarrer der neu konstituierten Gesamtgemeinde von Mainz-Mombach St. Nikolaus durch den Generalvikar des Bistums Mainz, Prälat Dietmar Giebelmann.